Transzendentale Meditation für Betreuer: Meine persönliche Erfahrung

Transzendentale Meditation Erfahrung

19. September 2020

Transzendentale Meditation für Betreuer:
ein persönlicher Erfahrungsbericht

Als seine Mutter schwer krank wurde, zog sich Owen von seiner Karriere im britischen Staatsdienst zurück, um sich um sie zu kümmern. Als der Stress der Vollzeitbeschäftigung als Betreuer schwer wurde, half ihm die Transzendentale Meditation, damit fertig zu werden. Dies ist seine Erfahrung mit der Transzendentalen Meditation:

TM lernen

„Der Lernprozess war mühelos, so dass ich mich tatsächlich fragte, ob ich es richtig mache“, sagt Owen. Er hatte zuvor andere Meditationsformen ausprobiert, die mehr Konzentration, mehr körperliche Vorbereitung und damit mehr Anstrengung erforderten. „TM war überraschend einfach, ich konnte es sofort machen und spürte die Vorteile fast sofort. „Wenn ich meditiere, fühle ich mich ruhig und erholt, aber nicht schläfrig. Wenn ich aus der Meditation komme, fühle ich mich sehr erfrischt und bin wacher und konzentrierter. Es fühlt sich so an, als ob ich eine lange Ruhephase gehabt hätte, aber es waren nur 20 Minuten.“

Meine Erfahrungen mit der Transzendentalen Meditation

Wie mir Transzendentale Meditation geholfen hat: „Tagsüber nehme ich meine Umgebung bewusster wahr, und ich fühle mich entschleunigt. Bereitwilliger, nicht auf die Aufregung meiner Mutter zu reagieren“, sagt Owen, der jetzt eine tiefere Perspektive der Sichtweise seiner Mutter hat. „Ich verstehe jetzt, dass ihre Aufregung nur ein Ausdruck ihrer Frustration ist. Nicht zu reagieren oder zu unterbrechen, mehr zuzuhören und ruhig zu sein, trägt dazu bei, dass der aufgewühlte Zustand weniger intensiv ist und weniger Zeit dauert als vorher. Statt zwei oder drei Tage zur Erholung brauche ich jetzt nur eine Meditation. Das entspannt meine Mutter und hat eine beruhigende Wirkung auf meinen Vater. Die Dynamik in der Familie hat sich verändert. Unser gemeinsames Leben ist jetzt weniger angespannt, friedlicher und ruhiger.“

Mit der Erschöpfung fertig werden

Die Pflege älterer Angehöriger kann sehr anstrengend sein. Man kann nicht vorhersagen, wann man frei bekommt, und mangelnde Ruhe kann fast wie Folter empfunden werden. Meditieren war für Owen eine großartige Möglichkeit, seine Batterien aufzuladen. „Ich bin jetzt in der Lage, tagsüber weniger Nickerchen zu machen, was bedeutet, dass ich nachts besser schlafen kann.“ Transzendentale Meditation hat mir geholfen, ausgeruhter, frischer und kräftiger zu agieren.

Die Beseitigung ungesunder Entscheidungen

„Vor der Meditation habe ich ständig versucht, viele Dinge zu jonglieren. Ich war unruhig, und diesem Stress begegnete ich, indem ich bis zum ungesunden Maß trank. Dank der Beruhigung konnte Owen ganz auf Alkohol verzichten. „Mir ist einfach nicht nach Trinken zumute. Ich habe gelernt, dass die Familie wichtiger ist als eine vorübergehende Befreiung von den Spannungen, die die Fürsorge erzeugt“. Ihm ist auch klar geworden, wie stark der Alkoholkater seine Fähigkeit, ein guter Betreuer zu sein, beeinträchtigt. „Jetzt, da ich in der Lage bin, mich durch die Transzendentale Meditation ruhig zu fühlen, kann ich das klarer erkennen. Ich bin besser auf meine Verantwortung eingestellt, und ich habe auch Geld gespart!“

Zeit durch das Meditieren sparen

Sich die Zeit zu nehmen, jeden Tag zu meditieren, hat Owen enorm geholfen. „Ich bin wie ein kopfloses Huhn herumgerannt und habe versucht, alles zu schaffen. Jetzt habe ich das Gefühl, dass ich meine Zeit besser nutze. Ich merke sogar, dass ich tagsüber mehr Zeit habe als früher.“

Wissenschaft bestätigt die persönliche Erfahrung

Die persönliche Erfahrung von Owen deckt sich mit der Erfahrung von vielen anderen Menschen, die in anspruchsvollen Betreuungsberufen unterwegs sind.
In einer Masterarbeit wurde an der Universität Erfurt untersucht, wie sich die Transzendentale Meditation auf die Menschen auswirkt, die im weitesten Sinne in erzieherischen Berufen tätig sind. „Transzendentale Meditation und ihre mögliche Bedeutung in pädagogischen Arbeitsfeldern“Franziska Krause, 2018. Erziehungswissenschaftliche Fakultät der Universität Erfurt.  Masterarbeit. In dieser Arbeit findet sich eine Vielzahl von Erfahrungen mit der Transzendentalen Meditation auch in Pflegeberufen.

Vielleicht interessiert Sie auch…