// Germany Account // Top20 Account // (?2018-06-21) Account

EU fördert TM-Zeit in Schulen – schon in mehreren Ländern

Wofür steht das Projekt »EUROPE«?

EUROPE steht für »Ensuring Unity and Respect as Outcomes for People of Europe«. Es möchte sicherstellen, dass Einheit und Respekt für die Menschen Europas selbstverständlich werden.

Um ein harmonisches Zusammenleben in der Gesellschaft und die Entwicklung jedes Einzelnen optimal zu fördern, wurde im Rahmen dieses Projektes in den Jahren 2017 und 2018 in Portugal, den Niederlanden und Schweden (dort einschließlich einer Willkommensschule für Migranten) jeweils zu Beginn und am Ende des Schultages eine Zeit für Transzendentale Meditation eingeführt, für SchülerInnen und Lehrkräfte gleichermaßen: eine »Quiet Time« (Stille Zeit).

Das Erlernen der TM ist dabei freiwillig und geschieht mit Genehmigung der Eltern.

Der nichtmeditierende Teil der SchülerInnen diente als Kontrollgruppe für eine wissenschaftliche Studie, die gemeinsam von der Universität Utrecht, Niederlande, und der Universität der Algarve, Portugal, durchgeführt und ausgewertet wurde.

Studie bestätigt erneut: TM wirkt

Auf einer Abschlusskonferenz im November 2018 in Brüssel wurden die Ergebnisse vorgestellt:

  1. TM reduziert Stress bei Lehrern und Schülern
  2. TM verbessert die Lernfähigkeit
  3. Schüler unterstützen einander mehr und sind belastbarer
  4. Lehrer und Schüler haben eine positivere Lebenseinstellung

Insgesamt bestätigte die Studie die schon seit langem bekannten Wirkungen der TM: Überall dort, wo TM in den Schulalltag eingeführt wird, verbessern sich signifikant die Schulergebnisse in allen Bereichen.

Zweiter Förderantrag genehmigt

Bereits während der Laufzeit des EUROPE-Projektes wurde ein zweiter Antrag auf EU-Fördermittel genehmigt, ebenfalls für TM in Schulen:

Das FRIENDS-Projekt (Fostering Resilience-Inclusive Education and Non-Discrimination in Schools), ein Projekt für Resilienz, Inklusion und Toleranz an Schulen, läuft von 2018 bis 2019 in Italien, Belgien, Großbritannien und Portugal und wird ebenfalls wissenschaftlich begleitet.

Was können nun andere Länder tun, die in diesen Anträgen nicht eingeschlossen sind?

Wie Deutschlands Schulen teilnehmen können

Zur Ausweitung des Projektes laden die teilnehmenden Partner-Organisationen die an Schulprojekten beteiligten Meditierenden anderer EU-Staaten herzlich ein, in Präsentationen bei Schulleitungen diese Projekte zu erwähnen.

Informationen und Videos finden Sie unter europe-project.org und friends-project.eu. Alternativ können Sie auch Transzendentale Meditation Deutschland unter neues@meditation.de kontaktieren; wir leiten Ihren Antrag gerne weiter.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, ein Schulprojekt in Deutschland in die laufenden wissenschaftlichen Auswertungen des FRIENDS-Projektes miteinzuschließen und somit Teil dieses Netzwerkes zu werden.

Schuldirektor Luis Ubels, Utrecht

»Ich habe gerade mit der TM begonnen … Ich war ziemlich skeptisch, konnte eigentlich nichts damit anfangen. Jetzt habe ich festgestellt, dass ich mich während des Tages viel besser fühle. Ich kann mich besser konzentrieren, kann anderen Menschen viel mehr Aufmerksamkeit schenken, habe mehr Energie und kann mit allem besser umgehen. Am deutlichsten spüre ich, dass mein Denken klarer ist. Das macht mich ausgeruhter und friedlicher. Nach der Meditation kommt jetzt immer mehr der Wunsch auf, dass alle anderen dies auch erfahren, ganz besonders die Kinder und Studenten.«

Schüler berichten von ihren Erfahrungen

  • »Meine Noten sind besser geworden, selbst in Fächern, die ich nicht mag.«
  • »Ich kann mich besser konzentrieren.«
  • »Ich habe gelernt, gut zu mir und anderen zu sein.«
  • »Ich fühle inneren Frieden.«
  • »Ich sehe das Leben jetzt mit anderen Augen.«
  • »Ich bin fröhlicher, dankbarer.«

 


Text: © Transzendentale Meditation Deutschland
Bilder: © EUROPE, FRIENDS


➔ Mehr News …
➔ Hier kann man TM erlernen …