TRANSZENDIEREN SENKT ERHÖHTE CHOLESTERINWERTE

Die allgemeine Annahme ist, dass Cholesterinwerte etwas mit den Essgewohnheiten zu tun haben. Heute wissen wir, dass Stress hier eine größere Rolle spielt als bisher angenommen. Hier setzt die Wirkung der Transzendentalen Meditation an, die in unabhängigen Studien nachgewiesen wurde. Durch das Transzendieren werden die Heilkräfte des Körpers aktiviert. Dies hat eine vielfach stärkere Wirkung als sämtliche Änderungen von Lebensgewohnheiten.

 

Studien des Kaiser Permanent Medical Centers in Oakland, Kalifornien und der Tel Aviv University Medical School
in Israel ergaben, dass bei Probanden nach einem Jahr TM-Praxis der Cholesterinwert um 30 mg/dl sank (p < 0,005
und p < 0,001). Die Kontrollgruppen, die über Änderungen von Essgewohnheiten und Lebensstil geschult wurden, um den Cholesterinlevel zu senken, zeigten keine nennenswerte Veränderung. Die Verbesserungen der TM-Gruppen waren nicht auf Änderungen der Lebensgewohnheiten zurückzuführen, sondern lediglich darauf, dass die Teilnehmer regelmäßig zweimal täglich 20 Minuten lang meditierten. (> Quellenangabe)

ÄRZTLICHE WÜRDIGUNG

Dr. Mehmet Oz, der bekannteste und einflussreichste Herzspezialist der USA, Professor an der Columbia University für Herzchirurgie und Leiter des Instituts für Herzerkrankungen in einem prominenten New Yorker Krankenhaus,
meinte, dass man „…nur darauf hoffen kann, irgendwann mit Medikamenten eine Senkung des Cholesterinwretes um 30 mg zu erreichen”. In diesem Video spricht er über den Einfluss der TM auf die großen Risikofaktoren Arteriosklerose, Bluthochdruck, Cholesterin und Diabetes (englische Originalfassung):
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden