// Germany Account // Top20 Account // (?2018-06-21) Account

Katy Perry und Bob Roth präsentieren TM vor der Vatikan-Konferenz

Die Gesundheit von Kindern verbessern


Papst Franziskus begrüßt Bob Roth, Geschäftsführer der David Lynch Foundation, anlässlich der Vatikan-Konferenz »Unite to Cure« 2018. Rechts von Bob Roth: Katy Perry. Links ihr Begleiter Orlando Bloom. Foto: © Vatican Media

Am 28. April saß Katy Perry zusammen mit ihrem Meditationslehrer Bob Roth auf der Bühne der vierten, alle zwei Jahre stattfindenen Vatikan-Konferenz und erläuterte ihren Zuhörern, wie sich mit Hilfe von Meditation die Gesundheit von Kindern weltweit verbessern lässt.

Zu Beginn der Konferenz präsentierte Bob Roth einen Ausschnitt aus einer Seinfeld-Show. Danach begann Bob Roths eigene Präsentation: ein fast vollständiger Einführungsvortrag über Transzendentale Meditation:

Ziel der vor acht Jahren ins Leben gerufenen Konferenzreihe ist es, »weltweit führende Denker aus allen Disziplinen miteinander ins Gespräch zu bringen: Was ist die Zukunft der Medizin?« Bislang hatte die Konferenz sich mit Adulten Stammzellen befasst (2011), mit regenerativer Medizin (2013) und mit Zelltherapie (2016). Diesmal stand sie unter dem Motto »Vereint heilen – Wie Wissenschaft, Technik und die Medizin des 21. Jahrhunderts Kultur und Gesellschaft beeinflussen«.

Der Superstar praktiziert und unterstützt Transzendentale Meditation

Katy Perry: Super-Star im Pop-Business, eine der erfolgreichsten Sängerinnen aller Zeiten. Auf Twitter war sie der erste Mensch mit weltweit über hundert Millionen Followern. Damit übertraf sie sogar noch Barack Obama und Donald Trump.

8 Milliarden Streams, 40 Millionen Albums, 145 Millonen Titel verkaufte Perry. Aus ihrem Album »Teenage Dream« schafften es fünf Singles auf Platz eins der US-Charts. Bislang war das nur einem Künstler gelungen – Michael Jackson. Auch in Deutschland sind ihre Konzerte regelmäßig ausgebucht.

Katy Perry ist eine große Unterstützerin der Transzendentalen Meditation. 2012, zwei Jahre, nachdem sie TM erlernt hatte, bat sie an ihrem 28. Geburtstag ihre Freunde, ihr nichts zu schenken: »Spendet der David Lynch Foundation, damit die, die es am nötigsten haben, auch TM lernen können!« Gemeint hatte sie damit Stadtkinder, Gewaltopfer, Obdachlose.

Der gesamten Crew ihrer »Prismatic Tour« bot sie einen TM-Kurs an, als Geschenk.

Meditation statt Medikamente

Katy Perry ist nicht nur ein Superstar im Feld der Musik. Sie ist auch als Botschafterin in Sachen Meditation unterwegs. »Bevor ich zu meditieren begann, kam es mehrfach zu Kurzschlusshandlungen. Mir wurde bewusst: Auf meine geistige Gesundheit muss ich achtgeben. Ich wusste, dass ich mich schützen muss.«

»Meditation statt Medikamente«, titelte denn auch Newsweek. Katy Perry benutzt Transzendentale Meditation unter anderem auch als Alternative zu Medikamenten. Denn trotz aller Erfolge: Sie kämpfte, wie so viele Künstler, die im Rampenlicht stehen, mit Angst.

Perry nennt ihre TM-Praxis »bahnbrechend«. Erst mit ihrer Hilfe gelinge es ihr, egal wie anstrengend und herausfordernd die Situation jeweils sei, «ihr Bestes zu geben.«

Fotos und Videos

Und nun also, acht Jahre, nachdem sie TM erlernt hatte, ein Auftritt in den heiligen Hallen des Vatikan. Katy Perry hielt diese Momente auf Instagram fest: mit Foto (1,9 Mio. Likes) und Video (fast eine Mio. Aufrufe).

Bilder des Ereignissen finden Sie hier; die gesamte Aufzeichnung der Präsentation finden Sie hier.

Bob Roth wiederum schrieb im vergangenen Jahr ein überaus erfolgreiches Buch über Transzendentale Meditation: Zweimal tauchte es in der Bestseller-Liste der New York Times auf. Die deutsche Übersetzung ist soeben erschienen: »Still werden – Kraft tanken. Mit der Transzendentalen Meditation«, Kamphausen-Media (bis 31. Oktober zum reduzierten Subskriptionspreis).



Text: Jochen Uebel.


➔ Mehr News …
➔ Hier kann man TM erlernen …