TRANSZENDENZ VERBESSERT DEN SCHLAF

Eine der ersten Verbesserungen, die viele Menschen nach dem Erlernen der TM bemerken, ist besserer Schlaf. Schlafstörungen können oft mit Stress zu tun haben, der u.a. die normale Funktion des Nervensystems beeinträchtigt und eine Senkung des Serotoninwerts bewirkt. Transzendentale Meditation erhöht den Serotoninspiegel spontan undreduziert den Spiegel von Stresshormonen, was sich auch speziell auf die Schlafqualität auswirkt. (Siehe dazu: > Resilienz gegen Stress).

WISSENSCHAFTLICHE STUDIEN

Eine Pilotstudie an der Universität von Alberta in Kanada untersuchte die Zeitspanne bis zum Einschlafen bei Patienten, die an chronischer Schlaflosigkeit litten. Die beobachteten Zeitpunkte waren 30 Tage, bevor sie die TM erlernten, sowie 30, 60 und 90 Tage danach. Die durchschnittliche Zeitspanne fiel von 75,6 Minuten auf 15 Minuten und blieb dann stabil (p<0,001). Eine nachfolgende Studie zeigte, dass sie auch nach einem Jahr stabil bei demselben Wert von circa 15 Minuten lag (> Quellenangabe).

NATIONAL INSTITUTE OF INDUSTRIAL HEALTH, JAPAN

Eine große Studie des japanischen National Institute of Industrial Health stellte fest, dass 427 Angestellte von Sumitomo Heavy Industries, die Transzendentale Meditation erlernten, nach drei Monaten leichter einschlafen konnten als die Kontrollgruppe von 308 Angestellten an demselben Arbeitsplatz. (p < 0,01) (> Quellenangabe).
Für weitere wissenschaftliche Forschung über die Wirkungen der Transzendentalen Meditation auf die Schlafqualität klicken sie bitte hier:

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie circa ein Mal im Monat entspannende Neuigkeiten rund um die Transzendentale Meditation.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!