TRANSZENDIEREN SENKT BLUTHOCHDRUCK

Die American Heart Association (AHA) hat 40 Jahre Forschung über sämtliche bekannte Methoden der Blutdrucksenkung in einer Meta-Analyse von 107 Studien zur Stressreduktion und zur Blutdrucksenkung untersucht. Das Ergebnis: TM ist die einzige Meditationstechnik, für die eine echte Wirkung nachweisbar ist. Daher gab die AHA Ärzten grünes Licht für TM als Methode der klinischen Behandlung bei Bluthochdruck. Von anderen Meditationsund Ent-spannungstechniken, darunter Achtsamkeit und Yoga, wurde abgeraten, da eine positive Wirkung auf den Blutdruck nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden konnte.

SO FUNKTIONIERT ES

Es ist allgemein bekannt, dass der Blutdruck durch Anspannung steigt. Transzendieren bewirkt einen besonders tiefen Entspannungszustand. Dieser bewirkt auch eine Senkung des Blutdrucks. Gleichzeitig aktiviert er die Fähigkeit des Körpers, sich selbst zu heilen bzw. Fehlentwicklungen zu korrigieren (siehe auch: Transzendieren). Auf längere Sicht führt dies dazu, dass man auch außerhalb der Meditation entspannter bleibt, und der Blutdruck sinkt.

Dies wird anhand des Plasma–(Blut)–Lactats, eines Stresshormons, das mit dem Blutdruck zusammenhängt, gemessen. Eine Analyse der Durchschnittswerte von 31 verschiedenen TM-Studien zeigte, dass Plasma-Lactat während der Ausübung der TM stark abnahm, und zwar stärker als bei Entspannung und während des Schlafs. Nach 3 bis 4 Monaten blieb der gemessene Wert auch außerhalb der TM-Praxis signifikant niedriger.

DIE WIRKUNG IST UMFASSEND

Medikamente können den Blutdruck senken, sind aber kostenintensiv und haben mögliche Nebenwirkungen. Außerdem wird das Symptome oft nur unterdrückt, wird die Medikation abgesetzt, steigt der Blutdruck gewöhnlich wieder. Im Gegensatz dazu hat Transzendieren erwiesenermaßen eine Langzeitwirkung.

Die Forschung über die Wirkung der TM auf Bluthochdruck ist aus zwei Gründen außergewöhnlich: Sie zeigt eine beeindruckende, signifikante Wirksamkeit, da Bluthochdruck schwierig zu heilen ist. Und diese ist langfristig. Mehrere hochqualifizierte Studien bestätigen diese Erkentnisse

Die National Institutes of Health (NIH) https://www.nih.gov sind ein Forschungsinstitut der amerikanischen Regierung, das für seine hohen Standards bekannt ist. In einem umfangreichen, mit 24-Millionen-Dollar budgetierten Projekt wurden die Wirkungen der TM auf die größten Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen untersucht:
Bluthochdruck, Insulinresistenz und Arteriosklerose.
Eine Studie beobachtete 3 Gruppen afroamerikanischer Versuchspersonen mit einem durchschnittlichen Blutdruck von 179/104 mm Hg. Nach drei Monaten war der Blutdruck bei der Gruppe, die TM erlernt hatte, um 10,7/6,4 mm Hg gesunken. Die Gruppe mit Entspannungstechnik zeigte eine leichte Abnahme, dreimal weniger stark als die TM-Praktizierenden. Die Kontrollgruppe wies keine signifikanten Veränderungen auf (p < 0,0003 / p < 0,00005). (> Quellenangabe)
Eine weitere Studie des NIH untersuchte in einer Metaanalyse alle jemals publizierten Studien über Wirkungen der TM-Technik und verglich alternative stressreduzierende Methoden. Auch hier zeigte sich, dass nur die Transzendentale Meditation eine statistisch signifikante Senkung des Blutdrucks hervorrief, bei gleichzeitig ausgleichender Wirkung auf das gesamte Nervensystem. Der normalisierende Effekt ist dabei umso größer, je signifikanter das System aus dem Gleichgewicht geraten war. (> Quellenangabe)

WEITERE WISSENSCHAFTLICHE ERKENNTNISSE

Weitere NIH-Studien haben herausgefunden, dass:
• viele Ausübende der TM die Einnahme blutdrucksenkender Mittel reduzieren oder ganz einstellen können –
ohne dass der Blutdruck anschließend wieder steigt.
• TM auch bei Jugendlichen den Bluthochdruck senkt.
• bei TM-Ausübenden Arteriosklerose zurückgeht.
• TM die Insulinresistenz senkt (siehe Diabetes).
• in einem Zeitraum von 9 Jahren bei Herzpatienten, die TM gelernt hatten, 43 % weniger Herzinfarkte, Schlaganfälle
oder Todesfälle eintraten. Bei regelmäßig TM Praktizierenden waren es sogar 61 % weniger.

Insgesamt wurden mehr als 30 Studien über die Wirkung der Transzendentalen Meditation auf Bluthochdruck durchgeführt. Diese bestätigen den Effekt – bei unterschiedlichen Altersgruppen und in verschiedenen Teilen der Welt. Weitere wissenschaftliche Studien über den positiven Effekt der TM auf die allgemeine Gesundheit finden Sie hier: