STUDIEN

VERMINDERTE DEPRESSION

Unter posttraumatischen Stressproblemen leidende Patienten, welche die Tranzendentale Meditation erlernten, zeigten einen signifikanten Rückgang von Depression nach vier Monaten im Gegensatz zu anderen, die nach dem Zufallsprinzip ausgewählt wurden und Psychotherapie erhielten. (> Quellenangabe)

LANGFRISTIGE ABNAHME VON DEPRESSION

Langzeit-Messungen bei Angestellten im öffentlichen Dienst, welche die Transzendentale Meditation erlernten, kamen zu dem Ergebnis, dass sie nach drei Jahren eine signifikante Verminderung von Depression zeigten, verglichen mit einer Kontrollgruppe, die an einem Stressmanagement-Programm teilnahmen. (> Quellenangabe)

WENIGER DEPRESSIONEN BEI DEUTSCHEN STUDENTEN

In einer Studie mit deutschen Studenten wurden autogenes-Training (AT), Transzendentale Meditation und eine Kontrollgruppe verglichen. Nach 7 bis 8 Wochen zeigte die TM-Gruppe einen signifikanten Rückgang von Depressionen (p < 0,01). Im Gegensatz dazu verzeichnete die AT-Gruppe keine Veränderung, die Kontrollgruppe eine leichte Zunahme. Der Effekt summierte sich im Zeitablauf. Nach 16 Wochen wurde bei TM ein abermals verstärkter Rückgang nachgewiesen (p < 0,01). Verbesserungen wurden auch im Hinblick auf Ängstlichkeit und Sorge (p < 0,0005), emotionale Stabilität (p < 0,05) und Angst (p < 0,005) beobachtet. (> Quellenangabe)

VERMINDERTE DEPRESSIONEN UND SCHLAFLOSIGKEIT

Eine italienische Studie mit Personen, welche die Transzendentale Meditation mindestens 2 Jahre lang regelmäßig ausübten, zeigte signifikant weniger Depression (p < 0,001) und Schlafstörungen (p < 0,05) im Vergleich zur Kontrollgruppe. (> Quellenangabe)

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie circa ein Mal im Monat entspannende Neuigkeiten rund um die Transzendentale Meditation.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!